Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

Willkommen in der Praxis Dr. med. univ. Ramzy Al-Assar

Medikamentöse Tumortherapie | Fachbezogene radiologische Diagnostik | Psychosomatische Grundversorgung

Kooperationsarzt des Diakonie Klinikum Jung-Stilling
Kooperationsarzt des MVZ Wellersberg an der DRK-Kinderklinik

Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner in allen Fragen der Urologie in Siegen. Hierzu gehört das Erkennen und Behandeln von Erkrankungen der Nieren, Harnleiter, Blase und Harnröhre bei Mann und Frau sowie das Erkennen und Behandeln von Sexual- und Hormonstörungen, Veränderungen der Prostata, des Hodens und des Penis beim Mann. Wir helfen Ihnen dabei diese Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und/ oder optimal zu therapieren.

NEUROUROLOGIE

Die Diagnostik und Therapie von Blasen- und Beckenboden-Funktionsstörungen durch fehlerhafte Nervenversorgung der betroffenen Organe. Sie richtet sich an Patienten mit neurologischen Erkrankungen.

SEXULASTÖRUNGEN

Erektionsstörungen nehmen exponentiell ab dem 40 Lebensjahr zu, können jedoch bereits in jedem Alter auftreten. Etwa ein Drittel der 60 Jährigen und bereits die Hälfte der 70 Jährigen haben Erektionsstörungen.

INKONTINENZ

Unfreiwilliger Harnverlust (Harninkontinenz) bzw. Blasenschwäche betrifft Männer, Frauen und Kinder in jedem Alter. Der betroffene Mensch ist außerstande, den Zeitpunkt des Wasserlassens selbst zu bestimmen.

OPERATIONEN

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit in den Kliniken führe ich ambulant verschiedene Operationen entweder in örtlicher Betäubung oder Vollnarkose in Kooperation mit einem Narkosearztes durch.

Impressionen aus der Praxis

ALLGEMEINE LEISTUNGEN

Unser Leistungsangebot umfasst die gesamten modernen konservative und weiten Teile der operativen Urologie inklusive ambulanter Operationen, der Kinderurologie und der urologischen Betreuung nierentransplantierter Patienten. Als Schwerpunktpraxis für urologische Tumoren diagnostizieren und behandeln wir Blasen-, Prostata-, Nieren- und Hodenkrebserkrankungen inklusive der Krebsfrüherkennung und der Tumornachsorge.
In unseren Praxisräumen betreiben wir folgende Leistungen:

Entzündungen Harnwege

Eine Infektion der Harnwege kann die Nieren, die Harnleiter, die Harnblase und die Harnröhre betreffen, beim Mann können des Weiteren die Prostata mit den Samenblasen sowie die Samenleiter Hoden und Nebenhoden betroffen sein. Der Urin ist unter normalen Bedingungen keimfrei. Die meisten Entzündungen der Harnwege sind mit unangenehmen Schmerzen verbunden.

Prostataerkrankungen

Neben der gutartigen Vergrößerung der Prostata gehört vor allem der Prostatakrebs mit zirka 45.000 Neuerkrankungen pro Jahr zu den gefährlichsten Krebsursachen in Deutschland.

Erektions- und Sexualstörungen

In jüngeren Jahren stehen häufig psychische Ursachen im Vordergrund. Häufig sind hier Stress verbunden mit Versagensängste Auslöser für die Störung der Erektion. Im reiferen Alter sind zunehmend mehr organische Ursachen auslösend. ... mehr Informationen

Harnsteinerkrankungen

Harnsteine können im gesamten Harntrakt vorkommen. So spricht man u.a. von Nierensteinen, Harnleitersteinen und Blasensteinen.

Inkontinenz

Blasenentleerungsstörungen bringen immer eine Einschränkung der Lebensqualität mit sich: Harninkontinenz bei Mann und Frau, schwacher Urinstrahl, häufiges Wasserlassen. ... mehr Informationen

Urologische Tumorerkrankungen

Erkennen und Behandeln von Tumoren der Niere, Harnleiter, Harnblase, Prostata, Hoden, Nebenhoden, Harnröhre und Penis.

Sexuell übertragbare Krankheiten

Sexuell übertragbare Erkrankungen sind Krankheiten, die hauptsächlich durch den Geschlechtsverkehr übertragen werden können. Ursache sind Bakterien, Viren, Pilzen, Protozoen und Arthropoden. Klassische Geschlechtskrankheiten sind Syphilis, Gonorrhoe, Ulcus molle und Lymphogranuloma venereum, Filzlausbefall. Wesentlich schwerer zu behandeln: HIV-Infektion und AIDS, Hepatitis B, Herpes genitalis, Infektionen mit Chlamydien, Trichomonaden und mit Humanen Papillomviren (HP-Viren).

Urologische Vorsorge

Die Vorsorgeuntersuchung dient der Früherkennung von Krankheiten, die eventuell auch noch keine Beschwerden verursachen. ... mehr Informationen

Kinderurologie

Diagnostik und Therapie von Harntransportstörungen ( zum Beispiel Bettnässen, 10% der Siebenjährigen, rund 5% der Zehnjährigen, und sogar noch rund 1% der Zwanzigjährigen haben regelmäßig nachts ihre Blase nicht unter Kontrolle. Bettnässen ist die zweit häufigste Gesundheitsstörung im Kindesalter), Veränderungen am äußeren Genitale ( Phimose, Leistenhoden).

Sonografie

Eine Ultraschalluntersuchung (Sonographie) ist schmerzfrei und hat nach heutigen Erkenntnissen keine Nebenwirkungen. Mit Ultraschall können wir z.B. die Nieren oder die Harnblase sehr gut darstellen. Nicht nur bei Beschwerden, sondern auch im Rahmen der Vorsorge ist Ultraschall ein hochwertiges Bildgebungsverfahren, mit dem wir schwerwiegende Erkrankungen wie Blasenkrebs rechtzeitig erkennen können. ... mehr Informationen

Spezielle urologische Endoskopie

Wir bieten videoassistierte Spiegelungen der Harnröhre und Harnblase. Die Spiegelungen werden mit einem flexiblen oder starren Endoskop mit einer geringen Belastung vorgenommen. Auch transurethrale Eingriffe lassen sich hiermit ambulant durchführen. Zum Beispiel Blasenbiopsien oder Harnleiterschienenentfernungen.

SPEZIELLE LEISTUNGEN

Erweiterte Potenzbehandlung

Eine Erektile Dysfunktion (ED) bedeutet die bestehende oder wiederholt auftretende Unfähigkeit, eine für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion zu erreichen und/oder aufrechtzuerhalten. Die Faustregel lautet: Falls in den letzten 6 Monaten über 30-50% der Versuche, einen Geschlechtsverkehr zu vollziehen, frustrierend verlaufen sind, ist zu empfehlen einen Arzt(Urologen) aufsuchen. Erektionsstörungen kommen deutlich häufiger bei Diabetikern, Patienten mit hohem Blutdruck, koronarer Herzkrankheit, erhöhtem Cholesterin und starkem Nikotinkonsum vor. In jüngeren Jahren stehen häufig psychische Ursachen im Vordergrund. Häufig sind hier Stress verbunden mit Versagensängste Auslöser für die Störung der Erektion. Im reiferen Alter sind zunehmend mehr organische Ursachen auslösend. ... mehr Informationen

Erweiterte Hormonbehandlung

Die Hormontherapie ermöglicht bei einem erniedrigten Hormonspiegel die gezielte Therapie hormoneller Störungen, sodass Ihre geistige und körperliche Leistungsfähigkeit optimiert wird.

Neurourologie

Die Diagnostik und Therapie von Blasen- und Beckenboden-Funktionsstörungen durch fehlerhafte Nervenversorgung der betroffenen Organe. Sie richtet sich an Patienten mit Diabetes mellitus, Rückenmarkverletzungen, Multiple Sklerose, Parkinson oder Schlaganfall.

Röntgendiagnostik

Die Röntgenuntersuchung beginnt mit einer Übersichtaufnahme des Bauchraumes zur Beurteilung der Nieren, der Harnblase und des knöchernen Beckens. Durch Spritzen eines Kontrastmittels in die Vene lassen sich die Hohlorgane des Harntraktes darstellen. ...mehr Informationen

 

Harnstrahldruckmessung

Die Uroflowmetrie ist ein einfaches, diagnostisches Screening-Verfahren, das angewendet wird, um das Miktionsvolumen, die Flowrate in Sekunden und die Dauer der vollständigen Blasenentleerung zu errechnen.

Medikamentöse Onkologie

Die medikamentöse onkologische Therapie in der Urologie umfasst in Ergänzung zur chirurgischen Therapie die konservative, medikamentöse Behandlung eines urologischen Krebsleidens. Es kommen hierzu verschiedene Zytostatika, Immunmodulatoren und Hormone, aber auch innovative Substanzen zum Einsatz, die gezielt gegen bösartige Zellen wirken oder deren Erkennung und Abwehr verbessern. Die eingesetzten Medikamente werden meist als Spritzen (systemisch) eingesetzt.

Psychosomatisch bedingte Erkrankungen

Unklare Beschwerden im Genitalbereichs sind oft einziges Symptom einer Vielzahl psychosomatischer Erkrankungen gerade im Bereich der Sexualmedizin. Im Bereich der Erektionsstörungen spielen psychogene Einflüsse nicht selten eine wichtige Rolle.

Urologisches Allgemein- und Speziallabor

Die Labordiagnostik ermöglicht die Untersuchung von Proben, wie beispielsweise Blut, Sperma, Gewebe oder Urin, auf spezifische Krankheitshinweise. Sie dient sowohl der Diagnostik und Stadieneinteilung von Krankheiten, Verlaufs- und Therapiekontrolle sowie der Früherkennung von Krankheiten.

INDIVIDUELLE GESUNDHEITS-LEISTUNGEN

Testosteronbestimmung

Testosteron ist ein im Körper des Mannes wirksames komplexes Hormon. Neben der sexuellen Differenzierung ist es entscheidend für Muskulatur, Knochenmasse, Fettstoffwechsel, Stimmung, Potenz und Libido.
Störungen in der Testosteronbildung führen in jungen Jahren zum Hypogonadismus (kleiner Penis und kleine Hoden, verminderte sekundäre Geschlechtsmerkmale), im Rahmen der Wechseljahre zu negativer Beeinträchtigung von Psyche, Knochenbau, Muskulatur, sexuellem Interesse, Potenz und Verminderung des typisch männlichen Aussehens.

Untersuchung zur Früherkennung des Harnblasenkrebses

Für die Früherkennung von Harnblasenkrebs bieten wir Ihnen den NMP22-Test an, welcher zusammen mit Ultraschalluntersuchungen und weiteren Urinuntersuchungen ein wichtiger Baustein für eine effektive Früherkennung von Blasentumoren ist. Bei Auffälligkeiten im NMP22-Test ist im weiteren Verlauf eine Harnblasenspiegelung und ein Kontrastmittelröntgen der oberen Harnwege notwendig.

Untersuchung zur Früherkennung des Prostatakrebses

Zusammenfassend steht eine Vorsorgeuntersuchung der Prostata auf drei Säulen: dem Tastbefund, dem PSA-Wert und der Ultraschalluntersuchung über den Enddarm. Diese drei Säulen ermöglichen eine größtmögliche Sicherheit, einen Prostatakrebs auszuschließen oder zumindest in einem heilbaren Stadium frühzeitig zu entdecken, sodass alle Therapiemöglichkeiten offen stehen.

OPERATIVE LEISTUNGEN

Ambulante Operationen werden je nach Art und Umfang bei uns in der Praxis oder im OP von Dr. Löwendorf durchgeführt.

Operationen

Zirkumzision (Vorhautverengung)
Hydrozele (Wassereinbruch um den Hoden)
Spermatozele
Leistenhoden bei Kindern und Erwachsenen
Kondylome Entfernung per Laser
Prostata-Bioopsie
Nephrolithotribsie (Zertrümmerung Nierensteine)
und weitere...

Endoskopische Operationen

Harnröhrendehnung ggf. Schlitzung
Urethrozystoskopie (Harnröhren- und Blasenspiegelung)
Harnblasen-Biopsie
Zystolithotribsie (Zertrümmerung Harnblasensteine)
Harnleiterschienenentfernung
Laser Harnblasentumore
und weitere...

Unser Team

Dr. med. Ramzy Al-Assar

Facharzt für Urologie

Frau Braun

Medizinische Fachangestellte

Frau Ilic

Arzthelferin

Vita Dr. med. Ramzy Al-Assar

Geboren 1972
2005 Studiumabschluss mit Promotion an der medizinischen Universität Wien
2006 und 2007 Assistenzarzt Allgemeinchirurgie St. Josef Krankenhaus in Hamm
2008 bis 2013 Facharztausbildung am Klinikum Osnabrück, St. Antonius Hospital Gronau
2013 Facharztprüfung vor Ärztkammer Hannover absolviert
2014 Schwerpunkt Neurourologie Universität Klinik Herne
2015 bis 2017als Facharzt in Klinikum Kempten (Bayern) und Helios Klinik Schwelm
2018 Praxisübernahme von Dr.med. U.Steinweg in Siegen

 
Image
 
Kooperationsarzt des Diakonie Klinikum Jung-Stilling
Psychosomatische Grundversorgung
Fachbezogene radiologische Diagnostik

Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Siegen

Urlaub / Fortbildungen

Unsere Praxis ist an folgenden Tagen geschlossen:

31. Mai 2019

21. Juni 2019

05. bis 16. August 2019

14. Oktober 2019

21. bis 25. Oktober 2019

23. Dezember 2019 bis 01. Januar 2020

Nehmen Sie Kontakt auf!

Der Zentrale-Omnibus-Bahnhof und Hauptbahnhof sind nur etwa 2 Minuten Fussweg von unserer Praxis entfernt. Für Anfahrten mit dem Auto empfehlen wir das Parkhaus in der Heeserstraße.
Terminvereinbarungen nur telefonisch!

UNSERE ADRESSE

Hindenburgstraße 4,
57072 Siegen

RUFEN SIE UNS AN

0271 - 51 85 0

EMAIL SENDEN

info@urologen-siegen.de

SPRECHZEITEN

Mo - Do     8:00 - 12:00 Uhr
Mo + Di    15:00 - 17:00 Uhr
Do             17:00 - 18:30 Uhr
Fr               OP-Tag

NOTDIENST

Außerhalb der Sprechzeiten sowie an den Wochenenden u. Feiertagen wenden Sie sich bitte BEI NOTFÄLLEN an den ärztlichen Notdienst unter der einheitlichen Telefonnummer: 116 117